Regioteam trennt sich von Coach starcevic

VfL und Headcoach gehen getrennte Wege
Es war nur ein kurzes Intermezzo an der Bergstraße. Headcoach Igor Starcevic verlässt das Regionalligateam des VfL Bensheim mit sofortiger Wirkung. Vereinsführung, das Teammanagement und der Coach kamen nach vielen intensiven Gesprächen zu dem Schluss, dass es derzeit vielversprechender ist, mit einem anderen Coaching-Konzept in die Erfolgsspur zurückzukehren.
Die Trennung erfolgt in einem vielseitigen Einvernehmen. Die Stärken und die Philosophie von Igor passen noch nicht hundertprozentig zu den Strukturen im VfL-Team, was die Arbeit sehr kompliziert gemacht hat. Verletzungspech und private Verhinderungen einzelner Akteure kamen erschwerend hinzu. Dabei ist trotzdem hervorzuheben, dass trotz der tabellarischen Durststrecke das Team – nicht zuletzt in Gießen – gezeigt hat, dass es mit dem oberen Mittelfeld der Liga durchaus mithalten kann.
Diesen Aufwärtstrend gilt es fortzusetzen, am besten bereits am Samstag ab 18:00 Uhr mit dem ersten Saisonsieg gegen die Bona Baskets Limburg. Passend zu seiner professionellen Arbeitsauffassung verabschiedete sich der Coach daher von seinem Team direkt nach der Durchführung einer intensiven Trainingseinheit zur Vorbereitung auf das kommende Heimspiel.
Bis ein Nachfolger gefunden ist, wird die Mannschaft von den Team-Captains Tyrone Mc Laughlin und Julian Lexa geführt. Sie werden unterstützt durch den ehemaligen Head Coach und Abteilungsleiter Christian Roth. Teammanager Alexander Gebhardt wird wie gewohnt dem Team organisatorisch den Rücken freihalten, um sich auf die sportlichen Ziele fokussieren zu können.