Sehr gutes Trainerdebüt mit knapper niederlage

Mit einer 94-86 Niederlage gegen den Tabellen-Zweiten in Saarlouis, hat der VfL ein weiteres Mal gezeigt, dass das Team um den neuen Headcoach Thorsten Schulz in der Liga mithalten kann.

Bis zu Beginn des letzten Viertels haben die Bergsträßer immer in Führung gelegen. Im letzten Abschnitt hat Bensheim aber mit 34-18 den Sieg aus den Händen gegeben. “Wir haben zu viele Fouls am Ende gemacht. Das hat Saarlouis an der Linie eiskalt ausgenutzt”, so Schulz. Mit dem Duo Easterling / Lang hatten die Saarländer ein starkes Duo, das schwer zu verteidigen war. Denn ist das in der Defensive gut gelungen. Richard Maurer und Kevin Salifu haben hierbei eine besonders starke Leistung erbracht.
“Ich bin mit der Defensivleistung sehr zufrieden. Das war bisher unsere Schwäche und wir haben gezeigt, dass wir in der Abwehr stärker sein können.” so ebenfalls der Headcoach.

Jeweils über 30 Minuten Spielzeit haben die Bensheimer McLaughlin, Lexa, Curth und Jenkins gespielt. “PJ” Jenkins war in der Partie mit 27 Punkten der Topscorer der Südhessen.

Am Mittwoch, den 12.1. spielt der VfL ein Nachholspiel auswärts in Ludwigsburg. Tipp-Off ist 20:00. Eine LIve-Übertragung auf dem Instagram Kanal des VfL bensheim ist geplant.

Hier geht es zur Spielstatistik.