Spitzenspiel am Samstag

Der VfL Bensheim empfängt am Samstag um 19.30 Uhr in der Weiherhaushalle die EVL Baskets Limburg

Mit den Baskets Limburg stellt sich ein weiterer Aufstiegskandidat nach Bad Bergzabern in Bensheim vor.

Der Gegner hat sich nach dem letztjährigen Abstieg aus der 1. Liga nach anfänglichen Schwierigkeiten in den letzten Begegnungen stabilisiert und mit einem überzeugenden 102:74-Sieg am vergangenen Wochenende bei Eintracht Frankfurt auf den 2. Tabellenplatz und damit auf eine Anwärterposition für den Aufstieg geschoben.

Mit Kellon Thomas hat das Team von der Lahn den mit Abstand besten Scoorer der Liga (Durchschnittliche Punktzahl/Spiel: 31,4) in seinen Reihen. Der Trainersohn Justin Stallbohm, den VfL-Spieler noch aus der Zeit in der Juniorenbundesliga kennen, steht seinem Teamkollegen mit einer Trefferquote von 16,6/Spiel dabei zur Seite.

Im Hinspiel, bei dem der VfL – auch verletzungsgeschwächt- mit 81:64 das Nachsehen hatte, waren es diese beiden, mit denen die Lohnes-Truppe nicht sonderlich zu Recht kam. Man darf gespannt sein, wie der Coach die Heimmannschaft auf diese Herausforderung einstellen wird.

Der VfL zeigt in den letzten Begegnungen, zuletzt 92:72 in Krofdorf-Gleiberg und deutlicher Heimsieg gegen Bad Bergzabern, dass auch mit ihm noch im Kampf um die vorderen Plätze zu rechnen ist.

Freilich gehen die Bensheimer am Samstag nicht unbedingt als Favorit ins Rennen, eine Überraschung ist Ihnen allerdings jederzeit zuzutrauen.

Nach derzeitigem Trainingsstand wird Tim Partridge wohl verletzungsbedingt noch nicht wieder zur Verfügung stehen, damit fehlt dem VfL ein sicherer Schütze, allerdings ist  Jeroen Haaf im Gegensatz zum Hinspiel wieder mit von der Partie.

Einlass in die Halle ist um 18.45 Uhr. Dass der VfL vor voller Halle zur Höchstform aufläuft, ist hinreichend bekannt. Deshalb hoffen Team und Vereinsführung auf die gewohnt treuen Fans.